Sponsorenlauf: Neuer Versuch nach den Ferien

Schon zweimal machte uns der nasskalte Oktober nun einen Strich durch die Rechnung: wetterbedingt konnte der Sponsorenlauf leider vor den Herbstferien nicht mehr stattfinden. Wir bemühen uns, den Lauf bald nachzuholen und bitten die Sponsoren unserer Schüler um Verständnis. Leistung lohnt sich beim Sponsorenlauf, denn nebenbei werden Ratsschüler in drei Kategorien mit Preisen prämiert: „Beste Klasse“, „Beste Läufer“ und die „Jahrgangsbeste Klasse“. Julia Strötzel (9a) berichtet.

Fast wären die Laufkarten nicht rechtzeitig angekommen. Die Druckerei hatte das Paket mit über 500 Exemplaren über einen Versanddienstleister verschickt. In dessen Umschlaghalle gab es einen technischen Defekt, so dass unser Karton über zwei Tage liegen geblieben ist.

Die Sponsorenlaufkarte macht alles ganz einfach. Jeder kann damit im persönlichen Umfeld Sponsoren suchen und auf der Rückseite eintragen lassen. Dann müssen die Ratsschüler nur noch viele Runden laufen. Bitte nicht vergessen, die Karte an den Stationen abstempeln zu lassen.

Das Geld geht anschließend in die Klassenkasse. Damit kann jede Lerngruppe Tagesfahrten bezahlen, sollte aber unbedingt auch einen Teil für die Schulhofgestaltung bereitstellen. Davon haben schließlich alle etwas.

Vor zwei Jahren war der letzte Sponsorenlauf. Damals hat die Klasse von Maria Mattick als „Schulbeste Klasse“ gewonnen und durfte sich das Siegerbanner über den Eingang ihres Raumes hängen.

Beim Lehrerlauf hatte es Überraschungen gegeben. Unsere Lehrer sind mit Roller, Bobby-Cars und „gelaufen“. Ob sie in diesem Jahr wieder so kreativ sind? Lasst euch überraschen und freut euch darauf!