„Das ist Ihr Verdienst“

Eine Rose für jeden Lehrer hielt Schulleiter Ludger Jansen zum Ferienbeginn bereit. Bei der Dienstbesprechung blickte er auf die erfolgreiche Arbeit der Ratsschule im Schuljahr zurück und bedankte sich für die erfolgreiche Umsetzung zahlreicher Projekte. Thomas Christ, Vorsitzender des Personalrates, ehrte die Sieger des WM-Tippspiels mit Geldpreisen. Dabei sorgte eine Lehrerin für den imposanten Start-Ziel-Sieg.

 

Doch es ging nicht nur um Geldpreise. Zur Verbeamtung auf Lebenszeit konnte Jansen den Lehrern Maria Mattick, Marietta Vortkamp und Benjamin Rothkehl gratulieren. Zum Fachbereichsleiter für Mathematik und Naturwissenschaften wurde nach durchlaufenem Bewerbungsverfahren Michael Jäkel ernannt.

Eine ordentliche Portion Wehmut war auch noch dabei, weil drei Lehrer die Ratsschule verlassen: Sabine Riemke-Dreyer, Eva Heitmann und Wolfgang Riedel. Gerade für Heitmann bedeutet die Versetzung an ihren Heimatort einen erheblichen Zeitgewinn. Mindestens eine Stunde beträgt die Fahrtzeit von Holdorf nach Melle, dazu kommen jeden Monat fünf Tankfüllungen.

Schulleiter Jansen betonte, dass die Lücken im Kollegium nahtlos mit kompetenten Lehrern geschlossen werden. Weiter dankte er den Klassenlehrern im 5. Jahrgang, Susanne Sommer, Franziska Honkomp, Eila Hillen und Tanja Friedhof, für ihren herausragenden Einsatz am Standort Wallgarten. „Von den Eltern erhalten wir viele sehr positive Rückmeldungen. Das ist Ihr Verdienst“, so Jansen.

Während der Fußball-WM gab Thomas Christ jeden Morgen mit einer Tabelle an der Tür des Lehrerzimmers den neuen Punktestand des Tippspiels bekannt. Bei der Vorrundenwertung lag Eva Heitmann vom ersten bis letzten Spieltag vorn. Im Kollegium wurde sie daher schon als „WM-Orakel“ bezeichnet. Von Christ erhielt sie bei der Dienstbesprechung einen Umschlag mit 20 Euro. Auf den zweiten Platz schaffte es der Organisator selbst und darf nun zwölf Euro einbehalten. Den dritten Rang belegen Michael Jäkel und Benjamin Rothkehl, die sich zehn Euro teilen dürfen. Von den Gruppenspielen getrennt gab es eine separate Wertung für die Endrunde. Hier siegte Katharina Strob (14 Euro) vor Dirk Steuwer (8 Euro).