Bürgermeisterin Jutta Dettmann von der "Ratsküche" verzaubert

Ein neues Projekt mit dem Namen „Nur die Mädchen“ begeistert seit Januar 2022 unsere Schülerinnen der Klassen 5-8. Alle 14 Tage treffen sich fünfzehn von ihnen am Dienstagnachmittag in der Schulküche. Gemeinsam wird unter der Anleitung von Emine Kiliç gekocht, gegessen und geredet. Nadine Gärtner vom "Alten Stahlwerk" und unsere Schulsozialarbeiterin Tanja Herder begleiten die engagierten Schülerinnen. Die Mädchen nutzen gern die Gelegenheit, sich über "mädchenrelevante" Themen auszutauschen und Perspektiven für eine eigenständige Lebensführung zu erfahren. Hierzu werden regelmäßig "Gästinnen" eingeladen. Kürzlich auch unsere Bürgermeisterin Jutta Dettmann, die unserer Einladung gern folgte.

Voller Spannung wird neben der Arbeit den "Gästinnen", gelauscht, wenn diese offen über ihren bisherigen Lebensweg berichten. Die Aufregung bei den Ratsschülerinnen war riesig, als sie erfuhren, dass unsere Bürgermeisterin Frau Dettmann ihrer Einladung folgen würde. Nun gab es für die Mädchen einiges zu planen und zu organisieren. „Was wollen wir kochen? Wie wollen wir den Tisch dekorieren? Was wollen wir Frau Dettmann fragen?“. Die Schülerinnen und Frau Kiliç entschieden sich für Kebap mit Joghurt, eine frühlingshafte Dekoration. Einige Mädchen bereiteten Interviewfragen vor.

Emine Kiliç, Einzelhandelskauffrau, qualifizierte Tagespflegeperson und Ferienbetreuungskraft, ist während des Mädchen-Nachmittags in ihrem Element. "Ein tolles Angebot. Wie in einer großen Familie kochen und reden wir zusammen. Und lernen dabei noch spannende Frauen und deren Lebensgeschichte kennen!" Das spricht sich rum: „Die Nachfrage ist enorm, sodass es eine Warteliste gibt,“ berichtet Tanja Herder.

Im März war es dann soweit. Frau Dettmann nahm sich eine Stunde Zeit, um mit dem Mädchen gemeinsam die kulinarische Köstlichkeit zu genießen und den Fragen der Schülerinnen Rede und Antwort zu stehen.  Ilgin war erstaunt darüber, dass sich das Büro der Bürgermeisterin direkt neben der Grundschule befindet und dass Jutta Dettmann früher ebenfalls auf die Ratsschule gegangen ist. Sie freute sich, "dass Frau Dettmann so sympathisch und nett ist!" Das weiß Nisa schon lange, denn sie kennt Dettmann noch aus ihren Kindergartentagen. Ein aufregender Nachmittag war es für alle beteiligten. Denn außer Jutta Dettmann waren auch der Medienberater der Stadt Melle und zwei Vertreter des Meller Kreisblattes vor Ort! 

Nun freuen sich die Mädchen auf weitere „Gästinnen“, wie z.B. die Leiterin des Polizeikommissariates Melle, eine weitere ehemalige Ratsschülerin und ihre eigenen Mütter!

Wir danken unseren Kooperationspartnern: der Stadt Melle, der VHS Osnabrücker Land und der Polizei Melle für die Unterstützung unseres Projektes!