Auszeichnungen der Ratsschule bestätigt

Die Ratsschule wurde erneut zur „MINT-freundlichen Schule“ und „Digitalen Schule“ geehrt.

Am 28. September durfte eine Delegation der Ratsschule an der feierlichen Ehrung als MINT-freundliche Schule und als Digitale Schule teilnehmen. Beide Auszeichnungen werden durch die Initiative „MINT Zukunft schaffen!“ des Vereins „MINT Zukunft e.V.“ unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz verliehen. Schirmherrin aller Aktivitäten des Vereins ist Bundekanzlerin Dr. Angela Merkel.

Während zu den letzten Ehrungen in den Jahren 2015 und 2018 die Schuldelegationen noch in Köln bzw. Hannover empfangen wurden, fand die diesjährige Verleihung coronabedingt online statt. Bei der digitalen Ehrungsfeier, welche nachmittags live auf „Youtube“ übertragen wurde, gehörte die Ratsschule zu den wenigen Schulen, die eine eigene Redezeit bekamen. Schulleiter Marco Lammers, MINT-Verantwortlicher Michael Jäkel und Medienbeauftragte Janina Dierker durften einen kurzen Einblick in die prämierte Arbeit vor Ort geben. In den Mittelpunkt stellte Jäkel dabei den Beitrag des zu erfüllenden Kriterienkatalogs für die Schulentwicklung. „Wir haben vor der ersten Zertifizierung zur MINT-freundlichen Schule lediglich zusammengetragen, welche kleinen und großen Projekte Lehrer im Unterricht durchgeführt haben. Die tollen Beiträge der Kollegen waren so vielfältig, dass sie für die erste Ehrung ausreichten. Auf dieser Basis konnten wir unser Profil gezielt weiterentwickeln und stärken.“

Benjamin Gesing, Leiter der MINT-Jugendprogramme und in der Freizeit Leiter des Projektteams vom „Rio Reiser Songpreis“, leitete elegant, in feinstem Zwirn und mit wohlgebundener Fliege, durch die Ehrung. Bildungsminister Grant Hendrik Tonne, von welchem die Ratsschule-Delegation mit den Schülern Matheo Ronne und Samira Westhoff vor drei Jahren die Ehrung noch persönlich entgegennehmen durften, schaltete sich per Video dazu und gratulierte den Gewinner-Schulen. Darüber hinaus bedankte er sich bei allen Beteiligten. Die engagierten Lehrkräfte seien der Grund für die Erfolge und die Begeisterung der Jugend im MINT-Bereich. 

Besonders erfreulich war auch die zweite Ehrung der Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, Staatsministerin Dorothee Bär als „Digitale Schule“, deren tiefere und auch ökologische Bedeutung spätestens mit der Coronakrise äußerst deutlich wurde. Die Ratsschule hatte hier mit dem innovativen Unterrichtseinsatz digitaler Medien wie den Tablets und den interaktiven digitalen Tafeln, der Robotik im Informatikbereich und den 3D-Druckprojekten in der Arbeitsgemeinschaft Technik überzeugt. Jäkel hob in seinem Statement hier das Projekt „Hopology“ besonders hervor, in dem die enge Verknüpfung von MINT und Digitalität besonders deutlich würde. „Schülerinnen und Schüler eines Wahlpflichtkurses entwickelten zusammen mit einem Meller Unternehmen für Sportboden-Granulate, einer Ideenschmiede aus Gütersloh und Innovatoren aus den Niederlanden im Unterricht eine Weltneuheit.“ Über den interaktiven Boden können Spiele gesteuert werden, welche Schüler vorher im Unterricht selbst programmiert haben. 
Harald Fisch, Geschäftsführer der Nationalen Initiative  MINT-Zukunft schaffen, lobte denn auch den „starken Zukunftsglauben“ der motivierten Lehrkräfte an den geehrten Schulen.

An diesem Glauben an die Zukunft hält auch die Ratsschule fest, denn in drei Jahren steht die nächste Chance auf die Ehrung an. Statt sich auf den Erfolgen auszuruhen, plant die Schule neue spannende Projekte, die das Lernen und den Unterricht besser, attraktiver, zeitgemäßer und ökologischer machen sollen. „Dr. Dirk Bartnik, seit kurzem im Team der Ratsschule, testet gerade die Potentiale von „Augmented Reality“ und „Virtual Reality“ im Unterricht. Ich bin gespannt, welche sonst nicht möglichen Einblicke wir unseren Schülern im Unterricht durch diese neuartige Technologie vermitteln können,“ freut sich Schulleiter Lammers mit Blick auf das innovative Kollegium der Ratsschule.

Link zur Ehrungsfeier: https://www.youtube.com/watch?v=Zcs67dNcYvg&t=2260s

Weitere Informationen und geehrte Schulen in Niedersachsen: https://mintzukunftschaffen.de/2021/09/28/auszeichnung-mint-freundliche-schulen-und-digitale-schulen-in-niedersachsen-2021/

 

Fotografien
(alle Bilder von Janina Dierker)

1) Michael Jäkel bereitet die Übertragung der Verleihung via Videokonferenz vor.  Michael Jäkel

 

2a) Stolze Gesichter beim Erhalt der Urkunden
Personen von links: Bildungsminister Niedersachsens Grant Hendrik Tonne (im Hintergrund), MINT-Beauftragter Michael Jäkel und Schulleiter Marco Lammers

 

2b) Anderer Ausschnitt von 2a (siehe oben)

 

3) Multimedial war der Zugang zu der Verleihung, die live bei youtube übertragen wurde.

 

4) Die neuen Urkunden, die für das große Engagement der Lehrkräfte stehen.