Skifreizeit in Italien ein Volltreffer

 

In einem Winter mit durchwachsenen Bedingungen für Skifans hatten die Ratsschüler Glück. Auf den Pisten Südtirols fanden sie exzellente Bedingungen vor und richteten in 2300 Meter Höhe ihre Schulmeisterschaft aus. Die Sieger erhielten als Preis die kultigen Leibchen aus dem DSV-Shop. Mehr in unserem Bericht mit Fotogalerie und dem legendären „Antrete-Video“.

 Nur die letzten Meter der neun Kilometer langen Talabfahrt waren ein weißes Kunstschneeband. Oben, auf der vollständig schneebedeckten Plose, teilten die Lehrer und begleitenden Eltern alle Teilnehmer in Leistungsgruppen ein, um in der italienischen Bergwelt den größtmöglichen Lernfortschritt zu erreichen.

 Ihr Hotel hatten die Ratsschüler direkt neben der Wallfahrtskirche St. Leonhard. Eigentlich war dort am Beginn der Reise ein Gottesdienstbesuch geplant. Doch der Pfarrer aus Brixen fährt nur jeden zweiten Samstagabend die 20 Kehren hinauf ins Bergdorf. „Das war etwas schade“, meint Lehrer Benjamin Rothkehl, „jedenfalls hatten wir genug Messdiener dabei“.

 Erfolgreich verlief der Themenabend „Sicherheit im Skigebiet – was tun bei Lawinengefahr?“. Die Meller Gruppe lauschte bei Kaminfeuer zwei Angehörigen der Bergwacht Brixen, die vor den Schülern auch ihre Ausrüstung präsentierten. „Wir wollen euch keine Angst machen, aber Ihr sollt schon Respekt vor der Bergwelt haben“, erklärten die beiden Ehrenamtlichen. Als Dankeschön überreichten die Ratsschüler den Helfern eine Spende der Meller Maschinenfabrik Niemann für ihre wichtige Arbeit. Gelernt haben die Schüler dabei auch, dass Platinen abgeschalteter Mobiltelefonen die Ortung von Lawinenopfern einfacher machen. Doch im Hotel wurden die Smartphones von den Lehrern wieder eingesammelt. „Das hatte einen tollen Effekt. Schüler von heute spielten wieder mit Begeisterung Stadt-Land-Fluss“, lacht Lehrerin Katja Borgstedt.

 Auch auf der Piste war der Ehrgeiz groß. Mit knappem Vorsprung kamen die neuen Ratsschulmeister im Slalom nach zwei Durchgängen ins Ziel. Patrick Strötzel gewann bei den Anfängern und Lennard Rahe war bester Fortgeschrittener. Til Specht war Schnellster der Kategorie „Könner“. Zum Gewinn der traditionellen Almdudler-Skirallye führte Kapitän Mattes Hoock sein Team „Die fünf Zwerge“ mit Timon Kuhlmann, Lennard Rahe, Julia Strötzel und Niklas Geise.

 Die Anfänger hatten im Skikurs herausragende technische Fortschritte gemacht. Für unsere Neuen wurde der Skikurs mit einem großzügigen Sponsoring der Firmen Sport Steinbrecher und Metank sowie dem Förderkreis der Ratsschule möglich gemacht. Metank hatte schon vor Jahren die Slalomstangen für die Rennen des Skiteams gesponsert.

 Seit fünf Jahren begleitet die Mutter Bärbel Kuhlmann unser Skiteam. Auf den Pisten verfeinert sie die Technik aller Schüler, die noch im Vorjahr am Einstiegskurs teilgenommen haben. Für den Abschlussabend bereitete Kuhlmann die Skitaufe der zwölf Anfänger vor. Mit lustigen Sprüchen und unglaublicher Verkleidung nahm sie diese Schüler mit einem hüttentypischen Ritual in die Gemeinschaft der Skihelden auf.

 Mit der Skiregion Hochoetz/Kühtai in Tirol steht der Austragungsort für 2017 fest. „Dann können erstmals Kinder schon ab der 6. Klasse dabei sein. Das hat wegen der großen Nachfrage der Schulvorstand genehmigt“, so Schulleiter Ludger Jansen. Mathis Seelhöfer, erfolgreicher Leichtathlet, beim SC Melle schwärmt: „Für die Skifreizeit mit der Schule nach Italien habe ich die Landesmeisterschaft sausen lassen.“

 

IMG_4598.jpg IMG_4666.jpg IMG_4697.jpg

IMG_4698.jpg IMG_4699.jpg IMG_4707.jpg

IMG_4719.jpg IMG_4742.jpg IMG_4746.jpg

IMG_4859.jpg IMG_4878.jpg IMG_4893.jpg

IMG_4952.jpg IMG_4959.jpg IMG_4973.jpg

IMG_5089.jpg IMG_5135.jpg IMG_5164.jpg

IMG_5185.jpg IMG_5202.jpg IMG_5220.jpg

IMG_5228.jpg IMG_5259.jpg IMG_5286.jpg

IMG_5318.jpg IMG_5415.jpg IMG_5479.jpg

IMG_5574.jpg IMG_5704.jpg IMG_5722.jpg

IMG_5733.jpg IMG_5757.jpg IMG_5783.jpg

IMG_5816.jpg IMG_5831.jpg IMG_5860.jpg

IMG_5866.jpg IMG_5917.jpg