Starker Inhalt: Das „Jahrbuch 2014/2015“ ist da!

Spannende Artikel auf 52 Seiten - und alle Ratsschüler sind mit Foto drin. Im September wurde das erste Jahrbuch der Ratsschule verteilt. Es zeigt, wie vielfältig das Schuljahr 2014/2015 bei uns verlief.

 

Schulleiter Ludger Jansen nahm in den Sommerferien die vielen Kartons mit der Gesamtauflage von der Druckerei entgegen. Das Jahrbuch war seine Idee. Jetzt hieß es: Schüler, Lehrer und Eltern zum Mitmachen motivieren und Meller Firmen um Unterstützung durch Anzeigen zu bitten. Die Unternehmen sprangen schnell an. Viele bewerben dabei nicht nur ihr Produkt, sondern buhlen gleich mit einer Stellenanzeige um Ratsschüler als Auszubildende. „Das zeigt, wie begehrt unsere Ratsschüler auf dem regionalen Arbeitsmarkt sind“, so Jansen.

Mit Vorworten wenden sich Bürgermeister Reinhard Scholz, der Bundestagsabgeordnete André Berghegger und die Landtagsabgeordnete Gerda Hövel an die Schulgemeinschaft. Hövel war im vergangenen Schuljahr häufig an der Ratsschule zur Stelle. Besonders setzte sie sich im Zuge der Standortfrage ein. Die Ratsschule habe die Situation mit „viel Engagement und Erfolg gelöst“.

Kritische Töne schlägt Schüler Felix Wiesner (R10a) in seinem Artikel an. Er blickt auf die Aktionswochen für den Gebäudetausch zurück. Er gehört zu den maßgeblichen Aktivisten, die den Protest für den Standortwechsel organisierten.

Das Jahrbuch ist ein schöner Rückblick, den unsere Familie archivieren und immer mal wieder zur Hand nehmen wird“, meint Elternratsvorsitzender Siegfried Rahe. In dieser Funktion hatte er im Schulvorstand dem Projekt zugestimmt.

Das Jahrbuch kostet nur 5 Euro und jede Familie ist zur Abnahme verpflichtet. Die Klassenlehrer verteilten es in diesen Tagen an die Schüler. Aber auch interessierte Meller Bürger können es bei Chefsekretärin Rita Schröder erwerben.