WPK Geschichte, Klasse 8: „Erst die USA, dann deutsche Kolonien in Afrika“

Zur Schulzeit des Lehrers endete der Geschichtsunterricht an der Ratsschule in Klasse 10 mit den sogenannten Ost-Verträgen. Danach ist in der Welt eine Menge passiert. Ganz besonders aber in Deutschland: Bürgerproteste in der DDR, Mauerfall und endlich die Wiedervereinigung. Schon das reicht für ein halbes Jahr intensiven Unterricht. Damit diese Sternstunden der deutschen Geschichte gelehrt werden können, müssen andere Themen weichen.

Vorbei die Zeit, in der Schüler im regulären Geschichtsunterricht die Entdeckung, Besiedlung und Gründung der USA behandelten. Gestrichen die Lebensbedingungen der Indianer, Sklaven oder der Einwanderer. Die sensationelle Unabhängigkeitserklärung (siehe Foto; Faksimile für den Unterricht) und das Verfassungsschema der große Demokratie USA bleiben den Schülern vorbehalten.

Oder in Afrika: Die deutschen Kolonien. Dort gab es an der afrikanischen Küste tatsächlich eine Bismarck- und Göringstraße.

Das alles bleibt an der Ratsschule im Wahlpflichtkurs Geschichte nicht vergessen. Wir haben es in jedem Schuljahr für die Schüler der 8. Klassen im WPK-Angebot.