Poetry-Herbst: Ratsschüler in Hannover

Am 11.September gab der National-Slammer Tobias Kunze nach einer Bewerbung der  beim Niedersächsischen Kultusministerium bei uns  einen Tages-Workshop zu dem Thema "Meine These - meine Worte" passend zum Lutherjahr.

Ein National-Slammer ist so etwas wie beim Fußball ein Nationalspieler.
Er hat sich bei vielen verschiedenen Auftritten qualifiziert, um bei den jährlich stattfindenden deutschsprachigen Meisterschaften im Poetry-Slam antreten zu dürfen.

Tobias Kunze arbeitete schwerpunktmässig zum Thema Reim. Die zehn Teilnehmer  Zarah Balhas, Gina Pormetter, Lena Lenz, Louisa Oestreich, Lina Hülsmann, Dominik Proch, Nilay Yavuz, Fiona Groß, Seda Koc und Emircan Sünnetci entwickelten gereimte Texte als Gruppe, fügten  Quatschreime zusammen und fanden am Schluss aber auch zu sinnvollen Reimen - hier zwei Beispiele:


" Ich habe heute Morgen verschlafen,
Ich schlief im Schloss des Grafen.
(...)
Plötzlich schlüpft ein Schmetterling.
Bunt, aber was für ein fettes Ding,
Dort am Bäume hing
Und durch die Gegend schwang - oder schwing?!"
(eine Gruppenübung)


Oder

"Bombenanschlag Syrien
Und ich war mittendrin.
Es sind Menschenleben,
die keinem mehr wichtig sind (...)
Und wenn dort eine Träne fällt,
ist es so, als ob bei uns starker Regen fällt.
Darum müssen wir dringend dort helfen,
denn im Endeffekt sind wir alle nur Menschen."
(von Emircan Sünnetci)

Am 28.September 2017  trugen Seda, Gina und Dominik ihre Texte in der Jugendkirche "Lutherkirche" Hannover bei der Abschlussgala mit allen jungen Poetinnen und Poeten aus vier weiteren Schulen einem Publikum vor, in dem auch die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt und und der hannoversche Landesbischof Ralf Meister saßen.

Wie es im Evangelischen Pressedienst "Nachrichten  Landesdienst Niedersachsen Bremen" Ausgabe 119 heißt: "So philosophierten die Schülerinnen und Schüler über dem Lebenkreis eines Baumes, sinnierten über Zeitverschwendung und kritisierten maßlosen Konsum in der Rolle einer Fachärztin für Burger-Chirurgie, die über den Arbeitsalltag in der Fast-Food-Gastronomie berichtete.  [ beides Texte der Ratsschule ; Anm. der Red.] Andere Teilnehmer präsentierten lyrische Texte, Assoziationsketten, fiktive Tagebucheinträge [ Text der Ratsschule, Anm. der Red. ] oder Gedanken zur Sinnhaftigkeit von Wahlplakaten.


Es waren bewegende Momente. Bild und Text zeigen, wie gut der Zusammenhalt der Slammer war.

Alle Teilnehmer der Ratsschule  möchten gerne an einem weiteren Workshop mit Tobias Kunze teilnehmen. Vielleicht unterstützt uns unser Förderverein dabei, wie bei so vielen Veranstaltungen.

  • FullSizeRender
  • FullSizeRender1
  • IMG_4752

  • IMG_4753
  • IMG_4765

Simple Image Gallery Extended