Warum André Berghegger neben Angela Merkel essen durfte

Die Sicherheitskontrollen am Eingang des Reichstagsgebäudes waren streng. Innen wurde es dann für die Ratsschüler richtig spannend. Der Bundestagsabgeordnete André Berghegger nahm sich zwei Stunden Zeit für die Teilnehmer der Studienreise „Berlin spezial“. Nebenbei berichtete der Meller Politiker, warum er beim Abendessen für die Mitglieder des Haushaltsausschusses neben der Kanzlerin sitzen durfte.

Weiterlesen: Warum André Berghegger neben Angela Merkel essen durfte

Ratschüler riefen beim Volkstrauertag zu Spenden auf

Bis in den Dezember engagieren sich Ratsschüler wieder für den „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge“. Auftakt für die Sammlung ist traditionell der Volkstrauertag. Bei der zentralen Meller Gedenkveranstaltung im Heldenhain des Grönenbergparks verlasen Lara Franka Schroth und Tom Hell (beide 10b) ihren persönlichen Spendenaufruf. Unter den Besuchern wurde Kritik geäußert, dass die Stadt Melle das „Kreuz des Ostens“ nach einem Sturmschaden nicht rechtzeitig erneuern konnte.

Weiterlesen: Ratschüler riefen beim Volkstrauertag zu Spenden auf

Schüler begleiteten Kommunalpolitiker

Ein Dutzend Jugendliche nahm am Meller Pilotprojekt „Schüler in die Kommunalpolitik“ teil. Stadtjugendpflegerin Tanja Werges hatte den Ablauf perfekt organisiert. Wenn die Stadt Melle so zielstrebig und pannenfrei ihre maroden Schulgebäude sanieren würde, dann hätte sie durchaus das Zeug ein passabler Schulträger zu werden. Die Teilnehmerurkunden überreichte Bürgermeister Reinhard Scholz und fand lobende Worte für die Schüler, begleitende Kommunalpolitiker und Lehrer.

Weiterlesen: Schüler begleiteten Kommunalpolitiker

Zwei Ratsschüler in Brüssel

In der Europapolitik geht es oft um „Verordnungen“, „Richtlinien“ und Empfehlungen“. Das alles wirkt in den Fernsehnachrichten recht trocken. Kann Europapolitik dennoch interessant sein? Diese Frage haben sich Gregor Bockrath und Ino Warner (beide R10a) gestellt. Sie nahmen an einer Fahrt für Schülerjournalisten zum Abgeordneten Jens Gieseke (CDU) nach Brüssel teil.

Weiterlesen: Zwei Ratsschüler in Brüssel

Versäumnisse des Schulträgers präsentiert

Die Reaktion des Jugendparlaments kam schnell. Mit einem Plakat zum Schülerwettbewerb „Streifzug durch Melle“ hatte unsere Homepage AG die jahrelangen Versäumnisse der Stadt Melle als Schulträger offensiv dargestellt. Und wer das „Meller Kreisblatt“ liest, wird auf die baulichen Mängel an so mancher Schule im Grönegau aufmerksam. Jetzt besuchten Mitglieder des Jugendparlaments die Ratsschule für einen Rundgang und diskutierten mit den Schülern.

Weiterlesen: Versäumnisse des Schulträgers präsentiert

2198 Euro für die Kriegsgräberfürsorge

„So kurz vor den Weihnachtsferien ist das einer der schönsten Termine im Jahr“, rief Gerda Hövel den rund 400 Ratsschülern während der Adventsfeier zu. Die Meller Ortsbürgermeisterin und Landtagsabgeordnete zeichnete bei ihrem Besuch 47 Schüler mit Urkunden für die Kriegsgräbersammlung aus.

Über das beste Sammelergebnis der letzten Jahre für den Volksbund freuen sich mit Gerda Hövel und Schulleiter Jansen die Ratsschülerinnen Hannah Rietmann, Samira Westhoff, Lea Bockrath und Pia-Katharina Rahe (v.l.).

Weiterlesen: 2198 Euro für die Kriegsgräberfürsorge

„Medienkompetenztag“ bei Markus Lanz

Für ihren „Medienkompetenztag“ reiste die Klasse R10a der Ratsschule nach Hamburg. Die Realschüler saßen im Publikum der Fernsehsendung „Markus Lanz“ und hatten Gelegenheit, nach der Aufzeichnung mit dem ZDF-Moderator zu diskutieren. Heimlicher Höhepunkt des Tages war aber der Auftritt von Ratsschüler Maik Weit im Fernsehstudio. Bei der Begrüßung durch einen Redaktionsmitarbeiter, das sogenannte „Warm up“ vor der eigentlichen Aufzeichnung, wurde Maik auf die Bühne gebeten und kurz interviewt.

Weiterlesen: „Medienkompetenztag“ bei Markus Lanz

Wunschzettel an „Sankt Reinhard“, „Sankt Andreas“ und die „Heilige Jutta“

An einem Nachmittag im November bastelten die Schüler der R9b weihnachtlichen Schmuck für den Klassenraum. Aufgehübscht hat es den Raum nicht, denn der wurde in den Sommerferien von der Stadt Melle nicht zu Ende renoviert. „Verschlimmbesserung“ nennt man das wohl. Realschülerin Leona Kohnen hatte die Idee, einen symbolischen aber liebevollen Wunschzettel an die „Verwalter und Lokalpolitiker“ zu verfassen.

Weiterlesen: Wunschzettel an „Sankt Reinhard“, „Sankt Andreas“ und die „Heilige Jutta“

„In der Pflicht ein Gleichgewicht herzustellen“

Beim Besuch im Landtag bohrte die Klasse 8d mit kritischen Fragen zur Bildungspolitik nach. Abgeordnete mehrerer Parteien standen bereit. Die Tagesfahrt nach Hannover ist an der Ratsschule für den 8. Jahrgang längst Tradition und kam in Kooperation mit der Landtagsabgeordneten Gerda Hövel (CDU) zustande. Das Projekt passt optimal in das Curriculum. „Politik in der Demokratie“ heißt die Unterrichtsreihe.

Weiterlesen: „In der Pflicht ein Gleichgewicht herzustellen“

Auschwitz-Überlebende berichtete

„Was wir von Ihnen über Auschwitz erfahren haben war herzbewegend und zerreißend. Danke, dass sie noch immer an diese schrecklichen Taten erinnern, damit sich die Schande nicht wiederholt“, sagte Gregor Bockrath (Klasse 9a) zum Ende der Zeitzeugenveranstaltung. Die Holocaust-Überlebende Erna de Vries (93) hatte vor Ratsschülern und Schülern des Meller Gymnasiums über ihr Schicksal berichtet.

Weiterlesen: Auschwitz-Überlebende berichtete