Poetry-Herbst: "Vogelfrei" in Gütersloh

Während der Herbstferien trafen sich aktuelle und ehemalige Slammer_Innen, um beim  U-20- Poetry-Slam "Vogelfrei" in Gütersloh  aufzutreten. Neben Hannover ist dieser Slam nämlich der zu Melle am nahe gelegenste U-20-Slam. 
Es kämpften zwei Gruppen mit je vier Poetinnen und Poeten gegeneinander. Da die Reihenfolge der Auftritte ausgelost wurde, traten unsere beiden Starterinnen Seda Koc und Amne El Abbout in derselben Gruppe an, in der eine Slammerin auftrat, die in der folgenden Woche auf dem U-20- National in Heidelberg gestartet ist.
Trotz guter Texte und herausragender Performance konnte eine unserer beiden Starterinnen aufgrund dieser starken Konkurrenz nicht ins Finale einziehen. Der Stimmung des mitgereisten Fanclubs, bestehend aus der aktuellen Slammerin Gina Pormetter, Frau Marietta Vortkamp (Slam-Lehrerin und Slam-Masterin Melle),  der ehemaligen Slammerin Sarah Pleitner, Peter Küstermann (Slam-Master Minden und Fachkraft für Kulturelle Bildung)  und Frau Roswitha Pleitner. Sie ist unsere Heldin des Fahrdienstes zu und von Slam-Wettbewerben und  fährt für das Meller Unternehemen Taxi Knigge, das uns immer Sonderpreise macht, um die Slam-AG zu diversen Slam-Veranstaltungen zu bringen.
 
So kann ein Poetry-Slam- Wettbewerb auch sein. Gewinner und Verlierer hängen von einer Jury, vom Starterplatz, von der Struktur des Wettbewerbes, von der Verfassung der Vortragenden u.v.m. ab. 
Hinterher tauschten sich alle Teilnehmer_Innen noch kollegial aus und wertschätzten sich. Es macht immer wieder Spaß mit der Slamily!
 
Wir danken dem Slam-Master des "Vogelfrei"-Slams Niko Sioulis, dass wir dabei sein durften. Er sorgte für gute Stimmung und einen reibungslosen Ablauf. Herzlich laden wir auch die Gütersloher U-20-Slammer nach Melle zum Wettbewerb ein.