Erste Tabletklasse der Ratsschule startet!

Dank der Interessenbekundung von Eltern und Schülern der künftigen neunten Klassen ist im Anschluss an den Infoabend am vergangenen Donnerstag klar: die erste Tabletklasse an der Ratsschule wird nach den Sommerferien starten. Seit letztem Sommer bereitet eine Planungsgruppe, die sich aus interessierten Lehrern, Schülern und Eltern zusammensetzt, dieses Pilotprojekt der Ratsschule intensiv vor. Nachdem die Schulgremien, von dem Konzept überzeugt, ihre Zustimmung gaben, informierte das Planungsteam über Chancen und Ziele des Tableteinsatzes im Unterricht. Karsten Grosser war für das Meller Kreisblatt vor Ort. Lesen Sie hier seinen Bericht.

Kerngedanke des Konzepts: nur über eine 1:1 - Ausstattung, bei der jedem Schüler jederzeit in der Schule und zu Hause ein eigenes Gerät zur Verfügung steht, lassen sich die die Lernchancen, die ein Tablet mit entsprechenden Apps und Internetzugang bietet, voll ausnutzen. Unterricht kann sich nachhaltig verändern, Lernen im eigenen Tempo und mit eigenen Interessenschwerpunkten wird deutlich vereinfacht. Außerdem wird ein wichtiger Beitrag zur Medienkompetenz der Schüler geleistet - denn das Ipad, mit dem jeder Schüler der Tabletklasse zukünftig arbeiten soll, wird dann eingesetzt, wenn es einen Mehrwert bietet.