Weiter erfolgreich mit der Generationenwerkstatt

Die Projekte der Generationenwerkstatt an der Ratsschule gingen in die siebte und achte Runde. Das ist in der Region wohl einmalig. In seiner Rede zum Abschluss der beiden Projekte blickte Schulleiter Ludger Jansen zurück. Neben den beiden aktuellen Generationenwerkstätten bei den Firmen Solarlux und Werges waren schon die Firmen „Ronne der Maler“, die Maschinenbaufirma Huning sowie „RAS Orthopädietechnik“ beteiligt.

„Der Sinn der Generationenwerkstatt ist leicht zu erklären“, so Johannes Rahe, Vorsitzender der Ursachenstiftung: „Generationen werden zusammengeführt und arbeiten über mehrere Wochen an einem gemeinsamen Projekt“. Die beteiligten Generationen sind interessierte Schüler des achten Jahrgangs und Ruheständler, die mit Ihrer Firma sehr verbunden sind und ihr Engagement in handlungsaktiven Projekten an junge Menschen gerne weitergeben. Der gemeinsame Weg über Planung, Gestaltung und Realisierung eines Werkstückes führt zu beachtenswerten Ergebnissen, die nicht  nur das Interesse der Jugendlichen wecken, sondern auch noch bereichernd für die gesamte Schulgemeinde sind.

Die Firma Ronne hat mit Ratsschülern im Schulgebäude der Ratsschule eine Lerninsel und die „Aquarium Lounge“ sowohl farblich als auch den Fußboden gestaltet. An den Wänden brachten die Projektteilnehmer Schriftzüge an. Beide Bereiche haben einen hohen Anziehungseffekt und werden von Schülern gerne als Aufenthaltsraum angenommen. Die Maschinenbaufirma Werges hat mit Achtklässlern der Ratsschule Tischgrille geschmiedet. Die Maschinenbaufirma Huning entwickelte mit fünf Schülern eine individuelle Vitrine für die Eingangshalle der Ratsschule. Bei „RAS Orthopädietechnik“ lernten unsere Schüler die Herstellung von Gipsabdrücken und konnten Schienbeinschoner formen.

Das aktuelle Projekt der Firma Solarlux führte fünf Ratsschüler in die Holzwerkstatt. Am Ende standen mehrere Insektenhotels, die passgenau hergestellt und mit Nistmaterial für Insekten bestückt wurden. Dafür sind die Schüler mit dem Ruheständler sogar in den Wald gefahren, um tote Baumstümpfe, Reisig, Grashalme und alte Ziegel als Nistmaterial für Insekten zu sammeln, so Oliver Neils, Personalleiter der Firma Solarlux.

„Die Ratsschule bedankt sich herzlich für acht sehr gelungene Projekte der Generationenwerkstatt“, erklärte Schulleiter Jansen. Der Dank konnte kulinarisch weitergegeben werden: Denn die Tischgrills wurden das erste Mal getestet und hielten für alle schmackhafte Bratwürstchen bereit. 

  • DSC02721
  • DSC02722
  • DSC02723

  • DSC02724
  • DSC02725
  • DSC02726

  • DSC02727
  • DSC02728
  • DSC02730

  • DSC02731
  • DSC02732
  • DSC02733

  • DSC02734
  • DSC02735
  • DSC02737

  • DSC02738
  • DSC02741
  • DSC02742

  • DSC02745
  • DSC02746
  • DSC02747

  • DSC02748
  • DSC02750
  • DSC02751

  • DSC02758
  • IMG_7303
  • _MG_7311

  • _MG_7318
  • _MG_7341
  • _MG_7345

  • _MG_7353

Simple Image Gallery Extended

  • IMG_7303
  • _MG_7311
  • _MG_7318

  • _MG_7329
  • _MG_7341
  • _MG_7345

  • _MG_7353

Simple Image Gallery Extended