"Tolle Konzepte, tolle Schule"

Katharina Strob (27) war selbst einmal Ratsschülerin. Seit Beginn des Schuljahres 2011 unterrichtet sie bei uns Deutsch, katholische Religion, Sport, Mathematik und Musik. Unser Reporter Waldemar Herr (6c) hat mit ihr gesprochen.

 

Auf welche Schulen gingen Sie in Ihrer Jugend?Zuerst war ich auf der Wallgartenschule in Melle, dann auf der Orientierungsstufe Melle, und anschließend auf der Ratsschule. Das Abitur habe ich am Meller Gymnasium gemacht.

Was gefällt Ihnen an dieser Schule?

Die Schule hat viele tolle Konzepte, wie zum Beispiel das offene Ganztagsangebot sowie den klassenübergreifenden Religionsunterricht. Es ist gut, dass die Leistungsanforderungen im 5. Jahrgang nach Umfrage und Schwierigkeit individuell gestaffelt werden, wie durch den zusätzlichen Förderunterricht in Deutsch in Kleingruppen. Außerdem gefällt mir die unmittelbare Nähe der Schule zu den Sportstätten. Das Schulleben und das Schulklima finde ich hier sehr ansprechend.

Warum haben Sie sich als Lehrer an dieser Schule beworben?

Hier kann ich Fächer unterrichten,die ich studiert habe und die zu meinen Lieblingsfächern zählen. Außerdem wohne ich in Melle und finde, wie gesagt, die Konzepte der Schule sehr interessant.

Gefällt Ihnen der Job an der Ratsschule?

Ja, sogar sehr. Da ich bereits vorher viele Jahre als Übungsleiterin in der Schwimmabteilung beim SC Melle03 sowie als Gruppenleiter in der Sankt Matthäusgemeinde tätig war, wusste ich, dass mir der Umgang mit Kindern Freude bereitet und die Arbeit als Lehrerin an der Ober-und Realschule genau das richtige für mich ist.

Was finden Sie an Ihrem Job perfekt?

Perfekt finde ich die Arbeit und Auseinandersetzung mit Kindern sowie Jugendlichen. Die Möglichkeit, verschiedene Fähigkeiten und Fertigkeiten, Wissen und Werte zu vermitteln und den Lernerfolg zu beobachten. Außerdem die vielfältigen Aufgabenbereiche einer Lehrerin, wie beispielsweise das Unterrichten, Diagnostizieren, Beraten, Beurteilen und Organisation.

Was finden Sie an Ihrem Beruf anstrengend?

Anstrengend finde ich es, wenn der Unterricht gestört wird.

Gibt es Szenen aus Ihrer Schulzeit die sie nie vergessen werden?

Mir haben meine gesamte Grundschulzeit sowie die Proben und Konzerte mit der Bläsergruppe im Gymnasium sehr gut gefallen.