Projekt: Eine Woche „Bella Italia“

Rund 1400 Besucher strömten zum „Tag der offenen Tür“ in die Ratsschule. Dabei präsentierten die Schüler unter dem Motto „Bella Italia“ ihre Ergebnisse aus der Projektwoche. Die war gleichzeitig ein Modul zur Vorbereitung auf die große Schulfahrt an den Gardasee mit Stationen in Verona und Venedig. Auch das Projekt „GenerationenWerkstatt“ wurde in Kooperation mit der Firma „Ronne der Maler“ vorgestellt. Und ein Kommunalpolitiker interessierte sich für die Ratsschule.

 

Applaus für „GenerationenWerkstatt“ und Firma Ronne

Der Schulträger, die Stadt Melle, vermag es (noch) nicht zu leisten: Die Verschönerung und Funktionssteigerung der Schule. Hier unterstützt die „Ursachenstiftung“ mit ihrer „GenerationenWerkstatt“. Die Firma Ronne aus Gesmold hatte dafür einen Mitarbeiter gestellt, der mit Ratsschülern einen Bereich der Pausenhalle neu gestaltete. Wolfgang Weihrauch arbeitete eine Woche lang mit den Achtklässlern zusammen. Das Ziel: Jungen für die Arbeit in Handwerksberufen zu begeistern. Dem Durchgang hinter der Bühne mit den Aquarien verhalfen sie mit neuem Fußboden, Farbkonzept, hüfthohen Seitenwänden und Akustikverbesserungen zu neuer Schönheit. Zur Eröffnung des Bereichs am „Tag der offenen Tür“ stellte der Gründer der Ursachenstiftung, Johannes Rahe, das Engagement der Firma Ronne und der Ratsschüler heraus. Schulleiter Ludger Jansen freute sich über „den erneuten Vertrauensbeweis der Ursachenstiftung und der Großzügigkeit der Firma Ronne. Diese Partnerschaft setzen wir gerne fort“.

 

Spannende Projekte

Dem Oberthema „Italien“ näherten sich die Ratsschüler auf vielen Wegen: Mit italienischer Literatur, Kunst, der Biologie und Geographie des Gardasees, Theaterstücken oder Forschern aus Südeuropa. Eine Gruppe erstellte ein Wörterbuch, das der Reisegruppe aus Melle im Oktober weiterhelfen kann. Mit italienischen Speisen aus Italien bewirteten Schüler ihre Gäste am „Tag der offenen Tür“. Der Förderkreis war wie immer für Pikantes zuständig. Auch Sozialkritisches boten die Lehrer ihren Schülern zur Wahl an. Beim Thema „Flüchtlinge - gekommen um zu bleiben“ gab es Tagesaktualität im Projektunterricht. Das alles und vieles mehr sorgte während der Woche für Freude am Lernen.

Die Klasse R10a präsentierte in einer Dia-Show, was schon bald auf die Ratsschüler am Gardassee, Verona und Venedig zukommt. Weil die Zehntklässler im Juni ihr Abschusszeugnis erhalten, waren sie bereits im September 2016 nach Italien gereist.

 

Kommunalpolitiker Wüstehube interessiert sich für Ratsschule

Neben den Eltern der Ratsschüler besuchten viele begeisterte Großeltern, Nachbarn und nicht zuletzt die Grundschüler des kommenden 5. Jahrgangs den „Tag der offenen Tür“.

Besonders gefreut hat sich die Ratsschule über den Besuch des Kommunalpolitikers Reinhardt Wüstehube (Bündnis 90/Die Grünen). Er ist Mitglied des Stadtrates und stellvertretender Vorsitzender im „Ausschuss für Bildung und Sport“. In seinem Berufsleben leitete Wüstehube zuletzt die Oberschule Hilter in Borgloh. Damit gehört sogar ein echter Fachmann dem Ausschuss an. Wüstehube beobachtete mit Interesse die Arbeitsergebnisse der Projektwoche und machte sich ein Bild vom Zustand der Immobilie.

  • DSC01824
  • DSC01834
  • DSC01840

  • DSC01850
  • DSC01855
  • DSC01864

  • DSC01867
  • DSC01868
  • DSC01872

  • DSC01873
  • DSC01881
  • DSC01883

  • DSC01886
  • DSC01888
  • DSC01900

  • DSC01909
  • DSC01912
  • DSC01918

  • DSC01920
  • DSC01930
  • DSC01943

  • DSC01946
  • DSC01955
  • DSC01975

  • DSC01979
  • DSC01981
  • DSC01998

  • DSC02001

Simple Image Gallery Extended